Foto für Biografie.jpg
Foto für Biografie.jpg

About


SCROLL DOWN

About


 

Judith Döker arbeitet als Fotografin, Filmemacherin, Buchautorin und Schauspielerin.

Zunächst studierte sie erst acht Semester Jura, bevor sie sich entschloss, Schauspielerin zu werden. Unter anderem war sie Hauptdarstellerin der Comedy-Serie »Weibsbilder«, spielte in Hape Kerkelings »Samba in Mettmann«, im »Tatort« und war Gast in der »Schillerstraße«. Für ihren Kurzfilm »Marlen & Bijou«, den sie gemeinsam mit ihrer Kollegin Judith Hoersch auch schrieb und produzierte, wurde sie beim „Global Art Film Festival“ in Los Angeles und auf dem „Sansevieria Filmfestival“ in Ohio ausgezeichnet.

2012 zog sie für zwei Jahre nach Mumbai, Indien. Über diese Zeit schrieb sie das autobiografische Buch „Judith goes to Bollywood“ (btb Verlag), das die Top 30 der Spiegel Bestsellerliste erreichte, sowie die Kurzgeschichte „Bombay“, die 2016 in der Anthologie „Unbehauste - 2. Edition“ im Dittrich Verlag erschien.

2016 wurde sie bei den „International Photography Awards“ in den USA mit einer Honorable Mention für ihr Cover-Portrait aus der Serie „Calcutta - Gentle Souls" ausgezeichnet. Ihre Fotografien aus Indien, Pakistan, Libanon und Syrien wurden international ausgestellt.

Ihr Film “Drei Fragen: Glück”, bei dem sie für Regie, Buch und Kamera verantwortlich war, feierte seine Premiere am 11.11.2018 im Palau de la Música Catalana in Barcelona. Anlass war eine Veranstaltung des Deutschen und des Französischen Generalkonsulats, sowie des Goethe Instituts und des Institut français zum Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Der 11-minütige Film besteht aus animierten Fotografien und Interviewsequenzen zum Thema Europa.

Ihren Vortrag “THE PRINCIPAL OF HOPE - Untold Stories from Pakistan & India, Lebanon & Syria” hielt sie zuletzt im Sept.2018 auf der photokina in Köln.

Judith Döker ist Schirmherrin der Indienhilfe Deutschland e.V., sowie Ensemblemitglied der Kulturveranstaltungsreihe „Salam to Syria“.